Fotozubehör

Es ist weder unbedingt preiswert, seine Kamera auf La Palma zu erwerben, noch ist auf die Qualität unbedingt Verlass. Lieber sollte man eine gute Kamera- oder Fotoausrüstung von Zuhause mitnehmen. Für den Fall, dass man Ersatzteile braucht (oder eben doch eine neue Kamera), sind hier einige Fotogeschäfte aufgelistet. Filme kann man eigentlich fast überall auf La Palma kaufen und auch das Entwickeln stellt kein Problem dar.
Wegen starker Farbkontraste und häufig intensiver Lichteinstrahlung auf der Insel eignen sich besonders lichtunempfindliche Filme (50 bis 100 ASA) zum Fotografieren.

Fotogeschäfte – El Paso

Mujicolor

Fotoapparate, Fotozubehör, Fotostudio
Manuel Taño, 38750 El Paso
Tel.: +34 922 485 830

Fotogeschäfte – Los Llanos de Aridane

Foto Helénica

Fotoapparate, Fotozubehör, Fotostudio, Entwicklung
Plaza de España, 2
E-38760, Los Llanos de Aridane
Tel.: +34 922 467 289
Homepage (spanisch): www.lapalmaenred.com

Koury Color

Fotoapparate, Fotozubehör
Calle Doctor Fleming, 16
E-38760 Los Llanos de Aridane
Tel.: +34 922 461 302
E-Mail: kourycolor(at)hotmail.com

Fotogeschäfte – Santa Cruz de La Palma

Nieves foto

Pérez Brito 67
E-38700 Santa Cruz de La Palma
Tel.: +34 922 412 592
Fax: +34 922 412 592
E-Mail: nievesfotoes(at)gmail.com
  • close
  • GEQUO Reisemagazin

    El Hierro – Auf dem Weg zum einzigen Nullmeridian

    Faro de Orchilla

    Seit Kolumbus wissen wir, hinter Punta de Orchilla geht die Reise weiter, auch wenn erst mal nicht viel mehr als Wasser kommt. Aber noch vor gut 2000 Jahren war an diesem äußersten Punkt El Hierros Schluss mit der damals bekannten Welt.

    Lanzarote – Die Geschichte des Salzes

    Salinas del Janubio

    Heutzutage erfüllen die Meerwassersalinen der Kanaren überwiegend touristische Zwecke. Die meisten der Anlage sind mittlerweile inaktiv, bestechen aber trotzdem mit einer skurrilen Optik

    Lagarto gigante – Die großen Echsen El Hierros

    Rieseneidechse

    Die heute auf El Hierro lebende Rieseneidechse Lagarto gigante galt lange Zeit als ausgestorben, bis 1972 ein Hirte eine Kolonie an der Steilwand Fuga de Gorreta bei Las Puntas entdeckte. Die Entdeckung erregte großes Aufsehen und die gefährdete Art wurde bald unter Naturschutz gestellt.

    La Gomera – Die Pfeifsprache »El Silbo«

    La Gomera – Die Pfeifsprache »El Silbo«

    Wie verständigt man sich über große Entfernungen, wenn es weder Telefon noch Internet gibt, keine Infrastruktur vorhanden ist und der Fußweg beschwerlich und aufwändig ist? Unwegsame Schluchten, dichte Urwälder und schroffe Felsen erschwerten die Kommunikation zwischen verschiedenen Orten bis hin zur Unmöglichkeit. El Silbo hieß die Lösung...