• slide
  • slide
  • slide

Transport

Beinahe alle Flugzeuggesellschaften transportieren auch Fahrräder. Die Mitnahme muss im Normalfall einen Tag vor der Reise angemeldet werden und kostet etwa 30 Euro pro Flug. Die Pedale müssen vor dem Flug abgeschraubt werden und der Lenker quergestellt.

Wenn Sie nicht wissen, was Sie mit ihrem Fahrradkoffer tun sollen, nachdem sie auf La Palma gelandet sind, sollten Sie ihn besser zuhause lassen. Am besten sind alte Transportkartons, welche man nach dem Flug entsorgen kann. In den Hauptstädten bekommt man für den Rückflug Verpackungsmaterial.

Mit dem Auto oder Bus

Auch in einen kleinen Leihwagen bekommt man normalerweise bei umgeklappter Rückbank, demontierter Sattelstütze und ausgebautem Vorderrad ein bis zwei Mountainbikes. Bei einigen Vermietern lässt sich aber auch ein Dachgepäckträger mieten.

Wer mit dem Bus reist und sein Fahrrad mitnehmen möchte bezahlt extra.

Ausrüstung

Alles andere als ein Mountainbike ist auf La Palma nicht sinnvoll. Am besten sollte das Rad dabei auch über volle Federung mit Scheibenbremsen verfügen, nicht viel wiegen und eine bergtaugliche Gangschaltung besitzen. Ansonsten kann der Fahrrad-Urlaub schnell zur Tortur werden.

Ersatzmaterial

Unbedingt für ausreichend Ersatzteile sorgen. In den meisten Orten auf La Palma ist es nämlich sehr schwer Ersatzmaterial zu bekommen. In den großen Warenhäusern gibt es zwar meistens Ersatzteile, diese gibt es wiederum aber nur in den großen Orten. Hilfsbereite Ansprechpartner sind in jedem Fall die Fahrradvermieter, die es überall in den Touristenorten gibt.

Schutzkleidung

Da es oft windig ist und auf der Insel immer wieder steile und möglicherweise gefährliche Passagen zu bewältigen sind, ist eine gute Schutzkleidung grundlegend. Helm ist Pflicht, dazu sind Arm- und Beinlinge und Handschuhe sehr sinnvoll. Wegen dem häufigen Wind aber natürlich auch Regenjacke, -hose und Windjacke. Außerdem eine Sonnenbrille gegen die oft starke Sonneneinstrahlung.

Verpflegung

Ausreichend Wasser ist wohl das wichtigste, 2 Liter sollte das Minimum darstellen. Als Vesper eignen sich natürlich die Bananen, die man überall auf der Insel finden wird. Ansonsten kann man selbstverständlich mitnehmen, auf was man eben Lust hat, für den kleinen Hunger zwischendurch.