• slide
  • slide
  • slide

Wanderung »Los Brecitos – Caldera de Taburiente«

Tourencharakter:

Die Große Caldera Wanderung ist auf keinen Fall als ein Sonntagsspaziergang zu betrachten. Vor allem das letzte untere Wegstück durch das Bachbett der Barranco de las Angustias ist schwer zu begehen und bei hereinbrechendem Regen lebensgefährlich. Nicht umsonst bedeutet »Barranco de las Angustias« übersetzt »Schlucht der Todesängste«. Die zu beiden Seiten aufragenden Felswände machen es bei Gefahr schwer zu entkommen. Nach Regen ist die Schlucht deshalb manchmal mehrere Tage gesperrt. Bei Sonnenschein kann es hingegen verdammt heiß werden. Also unbedingt genügend Wasser mitnehmen.

Mutige, die dennoch diese Wanderung wagen, werden dafür mit einer der schönsten Naturlandschaften der Insel belohnt. Erst mit den phantastischen Aussichtspunkte zu Beginn der Tour und später bei der Wanderung durch das Bachbett und die Schlucht. Das Wasser wechselt je nach Wasserlauf eindrucksvoll sein Farbspiel. Es muss immer wieder geklettert werden und trockene Füße können dabei nicht garantiert werden. Trittsicherheit und eine gute Kondition sind deshalb absolut erforderlich.

Allerdings darf man sich darauf freuen so gut wie gar keinen Aufstieg bewältigen zu müssen. Der Ausgangspunkt ist gleichzeitig der höchste Punkt der Wanderung.

Ausgangspunkt: Mirador de los Brecitos: von Los Llanos auf der Straße in die Caldera hinein bis zum Parkplatz, von dort aus mit dem Taxi Shuttle Service. (ca. 15,- € / Person)

(Das Befahren mit dem eigenen Fahrzeug ist nicht erlaubt!)

Endpunkt: Parkplatz am Bachbett des Barranco de las Angustias (gleicher Parkplatz wie Ausgangspunkt).

Schwierigkeitsgrad: anspruchsvoll

Dauer: ca. 6 Std Gehzeit (15 km)

Höhenunterschiede: ca. 950 m Abstieg, ca. 200 m Aufstieg

Auf der gesamten Tour gibt es keine Einkehrmöglichkeiten, Wasservorrat und Brotzeit deshalb unbedingt selber mitbringen!

Routenbeschreibung

Vom Startpunkt Mirador de los Brecitos aus folgt man den gelb-weißen Markierungen Richtung Zona Acampada, dem Campingplatz. Der gut beschilderte Weg führt zunächst durch einen lichten Kiefernwald. Dabei geht es beständig in die Schlucht hinein und wieder hinaus. Die Strecke wird immer wieder durch schöne Aussichtspunkte, wie dem Mirador del Lomo de Tagasasta, begleitet. Nachdem man den Rio Taburiente durchquert hat, erreicht man schließlich die Zona Acampada. Dort gibt es beim Servicezentrum auch Toiletten und eine Erfrischung im Gebirgsbach.

Nach dem Rastplatz führt der Weg oberhalb des Gebäudes leicht ansteigend weiter. Die Ausschilderung lautet nun »Barranco de las Angustias« mit weiterhin gelb-weißer Markierung. Der Wald wird noch lichter und führt in das steile Tal des Rio Almendro Amargo. Der nun steil abfallende Weg wird El Reventon (quasi »der Zermürber«) genannt. Am oberen Teil des Weges bieten sich spektakuläre Einblicke in die Schlucht und einige Aussichten auf den Roque Idafe.

Nach einer Weggabelung, bei der man zwischen einer schwierigen und leichten Variante wählen kann, erreicht man über beide Wege kurze Zeit später den Grund des Barranco Almendro Amargo.

Ein wenig zurück, also wieder flussaufwärts, beginnt beim eindrucksvollen Zusammenfluss mit dem Rivanceras der Abstecher zur Cascada de Colores. Das Barranco de las Rivanceras belohnt den Besucher mit seinem wunderschönen Farbspiel aus eisenhaltigen Ablagerungen, die von rot, gelb bis ocker alles bieten.

Auf dem weiteren Wegesabschnitt wird man beim Dos Aguas möglicherweise durchs Wasser waten müssen um auf der rechten Uferseite seinen Weg fortzusetzen.

Bei den restlichen Kilometern bis zum Parkplatz wechseln sich  Wanderpassagen durch das Bachbett mit Umgehungen über das Steilufer ab, wobei man regelmäßig die Bachseite wechseln muss.  Über geeignete Trittsteine ist dies normalerweise mit trockenen Füßen möglich. Um den Ausstieg nicht zu verpassen, sollte man dabei unbedingt nach Markierungen Ausschau halten.

Am Ausgang der Schlucht erreichen Sie den Ausgangspunkt am Parkplatz.

VARIATIONEN

Am Campingplatz umkehren

Kehrt man am Campingplatz um, kann man wieder nach Los Brecitos zurückwandern. Das sollte man aber mit dem Shuttleservice vorher absprechen.

Aufstieg bis Dos Aguas oder zur Cascada de Colores

Vom Parkplatz aus kann man durch die Schlucht bis zum Dos Aguas und zurück oder bis zur Cascada de Colores gehen. Die Cascada de Colores (Wasserfall der Farben) ist mit ihrem ganz besonderen Farbspiel absolut einzigartig und sehr beeindruckend.

Bilder zur Wanderung