Playa de Nogales

Schroff ragt die wilde grüne Felswand hinter dem Playa de Nogales gen Himmel und sorgt für idealen Schutz vor Wind. Gleichzeitig jedoch auch dafür, dass hier ab Mittag keine Sonne mehr scheint. Will man also die Sonnenstrahlen nutzen, tut man dies lieber in den frühen Vormittagsstunden.
Der Seegang ist meist nicht sehr stark. Jedoch ist aufgrund von starken Strömungen und Untiefen Vorsicht geboten. Der auch bei Surfern beliebte Strand verfügt über einen Parkplatz und wird regelmäßig gereinigt.

Umgeben von Klippen und Felsengruppen zieht sich sich die Playa circa 500 Meter an der Küste entlang und wirkt dabei mit einer Breite von 20 bis 30 Metern eher schmal. Am Fuße der Hänge ist der sonst sehr feine Sand mit Geröll überlagert.
Die Playa ist etwas nördlich von Puntallana im Nordosten der Insel gelegen. Man erreicht sie über die Küstenstraße durch Bananenplantagen hindurch. Der Parkplatz liegt am Ende der steilen Abfahrt. Von hier aus steigt man etwa 15 Minuten einen schmalen und recht steilen Pfad hinab. Bevor man auf den schwarzen Sandstrand gelangt, führt der Weg am Eingang zu einer Höhle vorbei.