Geographie der Insel

Bild zum Thema Geographie
La Palma, auch San Miguel de la Palma genannt, ist Teil der im Atlantik gelegenen Kanaren. Die Hauptstadt ist Santa Cruz de La Palma im Osten der Insel. Mit einer Länge von etwa 45 km und einer Breite von ca. 28 km (je nach Abmessungspunkt) ist sie mit 708,32 km² nach El Hierro und El Gomera die dritt kleinste der sieben kanarischen Inseln.

La Palmas Infrastruktur

Bild zum Thema Infrastruktur
Der internationale Flughafen von La Palma wird von mehreren Fluglinien direkt angeflogen - aus Deutschland Condor, Airberlin und TUIfly.
Oft ist für Reisende mit Zeit ein Flug über Teneriffa preiswerter als die direkten Angebote, jedoch müssen die meisten in Teneriffa die Distanz zwischen dem Flughafen Süd und Nord per Bus oder Taxi bewältigen.

Die Bevölkerung & Verwaltung

Bild zum Thema Verwaltung & Bevölkerung
Der Verwaltungssitz für die westlichen Inseln ist in Santa Cruz de Tenerife. Ihm unterliegen die Inseln Teneriffa, La Gomera, El Hierro und La Palma.
Die Hauptstadt Santa Cruz de La Palma mit etwa 18.000 Einwohnern ist auf der Osthälfte zu finden. Die unwesentlich größere Stadt Los Llanos bildet das Wirtschaftszentrum und befindet sich auf der Westseite.

Persönlichkeiten aus La Palma

Bild zum Thema Persönlichkeiten
Erwähnenswert ist natürlich der spanische Eroberer der Insel, Alonso Fernández de Lugo. Von den Palmeros jedoch wesentlich mehr verehrt wird sein Widersetzer, der Inselfürst Tanausú. Er war der letzte, der sich gegen die spanischen Eroberer durchsetzen konnte. Bis zu seiner Gefangenschaft nutzte er den Barranco de las Angustias, um seine Stellung zu verteidigen. 

Die traditionelle Küche

Bild zum Thema Traditionelle Küche
Abseits der Standards der spanischen Küche und der touristisch geprägten internationalen Essenszubereitung in Restaurants und Hotels gibt es eine echte lokale Küche auf La Palma.
Alles was Land und Wasser zu bieten hat kommt auf den Tisch. Natürlich ist deshalb Fisch ein wichtiger Bestandteil, aber es werden auch gerne Kartoffeln, die berühmten Tapas, Schweinefleisch, Kaninchen, Suppen und diverse Süßspeisen gegessen.

Inselkunst

Bild zum Thema Kunst
Im Museo Insular von Santa Cruz de La Palma findet man einige Fundstücke wie Tongefäße, Tonscherben, Tierfiguren sowie steinzeitliche Waffenteile.
Unter diesen Kunstwerken sind einige schöne Keramikgegenständen aus vor-spanischer Zeit erhalten. Sie wurden freihändig und ohne Töpferscheibe gefertigt.
  • close
  • GEQUO Reisemagazin

    El Hierro – Auf dem Weg zum einzigen Nullmeridian

    Faro de Orchilla

    Seit Kolumbus wissen wir, hinter Punta de Orchilla geht die Reise weiter, auch wenn erst mal nicht viel mehr als Wasser kommt. Aber noch vor gut 2000 Jahren war an diesem äußersten Punkt El Hierros Schluss mit der damals bekannten Welt.

    Lanzarote – Die Geschichte des Salzes

    Salinas del Janubio

    Heutzutage erfüllen die Meerwassersalinen der Kanaren überwiegend touristische Zwecke. Die meisten der Anlage sind mittlerweile inaktiv, bestechen aber trotzdem mit einer skurrilen Optik

    Lagarto gigante – Die großen Echsen El Hierros

    Rieseneidechse

    Die heute auf El Hierro lebende Rieseneidechse Lagarto gigante galt lange Zeit als ausgestorben, bis 1972 ein Hirte eine Kolonie an der Steilwand Fuga de Gorreta bei Las Puntas entdeckte. Die Entdeckung erregte großes Aufsehen und die gefährdete Art wurde bald unter Naturschutz gestellt.

    La Gomera – Die Pfeifsprache »El Silbo«

    La Gomera – Die Pfeifsprache »El Silbo«

    Wie verständigt man sich über große Entfernungen, wenn es weder Telefon noch Internet gibt, keine Infrastruktur vorhanden ist und der Fußweg beschwerlich und aufwändig ist? Unwegsame Schluchten, dichte Urwälder und schroffe Felsen erschwerten die Kommunikation zwischen verschiedenen Orten bis hin zur Unmöglichkeit. El Silbo hieß die Lösung...