Seidenmuseum »Museo de la Seda«

El Paso ist der letzte Ort auf La Palma, in dem Seidenprodukte noch in der vollständigen Prozesskette hergestellt wird.
Das kleine Museum in El Paso ist gleichzeitig eine Werkstätte in Familienbetrieb. Hier kann man bei der Herstellung von Seide zusehen. Der Prozess beginnt bei der Produktion der Seidenfäden durch Seidenraupen, setzt sich fort in der  Weiterverarbeitung (Spinnen, Färben,...) und reicht bis zum fertigen Produkt.
Eine Führung gibt nähere Informationen zur Seidenproduktion, Spinnerei und Weberei, sowie zur Seidenraupenzucht. Interessant ist auch der Abschnitt zur 
Cochenille
Cochenille

Aus den befruchteten Weibchen wird nach Trocknung der natürliche rote Farbstoff Karmin gewonnen.

-Laus,  aus der das typische Rot (Farbstoff: Karmesin) gewonnen wird. Heute wird der Farbstoff jedoch billiger und in großen Mengen durch die künstlich hergestellte Anilinfarbe ersetzt.

Öffnungszeiten:

Montag bis Donnerstag: 10:00 bis 13:00 Uhr
zusätzlich Dienstag und Donnerstag 17:00 bis 19:00 Uhr
(Stand: März 2014)

Eintrittspreise:

Erwachsene: 2,50 €
Kinder bis 14 Jahre frei
(Stand: März 2014)

Kontakt:

Calle Manuel Taño 4, El Paso
Tel.: +34 922 485 631
  • close
  • GEQUO Reisemagazin

    El Hierro – Auf dem Weg zum einzigen Nullmeridian

    Faro de Orchilla

    Seit Kolumbus wissen wir, hinter Punta de Orchilla geht die Reise weiter, auch wenn erst mal nicht viel mehr als Wasser kommt. Aber noch vor gut 2000 Jahren war an diesem äußersten Punkt El Hierros Schluss mit der damals bekannten Welt.

    Lanzarote – Die Geschichte des Salzes

    Salinas del Janubio

    Heutzutage erfüllen die Meerwassersalinen der Kanaren überwiegend touristische Zwecke. Die meisten der Anlage sind mittlerweile inaktiv, bestechen aber trotzdem mit einer skurrilen Optik

    Lagarto gigante – Die großen Echsen El Hierros

    Rieseneidechse

    Die heute auf El Hierro lebende Rieseneidechse Lagarto gigante galt lange Zeit als ausgestorben, bis 1972 ein Hirte eine Kolonie an der Steilwand Fuga de Gorreta bei Las Puntas entdeckte. Die Entdeckung erregte großes Aufsehen und die gefährdete Art wurde bald unter Naturschutz gestellt.

    La Gomera – Die Pfeifsprache »El Silbo«

    La Gomera – Die Pfeifsprache »El Silbo«

    Wie verständigt man sich über große Entfernungen, wenn es weder Telefon noch Internet gibt, keine Infrastruktur vorhanden ist und der Fußweg beschwerlich und aufwändig ist? Unwegsame Schluchten, dichte Urwälder und schroffe Felsen erschwerten die Kommunikation zwischen verschiedenen Orten bis hin zur Unmöglichkeit. El Silbo hieß die Lösung...