Plaza Espana – Santa Cruz de La Palma

Im Herzen der Altstadt von Santa Cruz de La Palma liegt die hübsche Plaza España. Palmen grenzen den Platz zur belebten Hauptgeschäftsstraße Calle O'Daly ab. Die Plaza ist asymmetrisch angelegt und wird von stattlichen Häusern aus dem 18. Jahrhundert, der Iglesia de El Salvador und dem Rathaus »El Ayuntamiento« geschmückt.
Das Ayuntamiento in Santa Cruz ist das wichtigste zivile Gebäude der Insel und gleichzeitig eines der schönsten Renaissancegebäude der Kanaren. Es wurde zwischen 1559 und 1563 unter der Herrschaft Philipps II. errichtet. Am Eingang verfügt es über eine prächtige Fassade, die von einem Bildnis des Monarchen und dem Wappen der Habsburgerdynastie bestimmt wird. Die Fassade gliedert sich in vier, auf Säulen ruhenden Bögen. Im Inneren des Gebäudes befinden sich wunderbare Exemplare des typische Tafelwerks der Insel sowie einige Freskogemälde. Die prachtvolle Decke wurde aus dem Holz der Kanarischen Kiefer geschnitzt. Zumindest tagsüber ist die Tür meistens geöffnet, so dass man einen Blick hinein werfen kann.
Mitten auf der Plaza de España erinnert vor dem Rathaus eine Bronzestatue an den palmerischen Priester und Humanisten Manuel Díaz Hernández. An der Westseite wurde 1588 ein Brunnen angelegt. Früher diente er der Versorgung aller Bewohner der umliegenden Straßenzüge. Der Brunnen ist mit dem Wappen La Palmas geziert.
  • close
  • GEQUO Reisemagazin

    El Hierro – Auf dem Weg zum einzigen Nullmeridian

    Faro de Orchilla

    Seit Kolumbus wissen wir, hinter Punta de Orchilla geht die Reise weiter, auch wenn erst mal nicht viel mehr als Wasser kommt. Aber noch vor gut 2000 Jahren war an diesem äußersten Punkt El Hierros Schluss mit der damals bekannten Welt.

    Lanzarote – Die Geschichte des Salzes

    Salinas del Janubio

    Heutzutage erfüllen die Meerwassersalinen der Kanaren überwiegend touristische Zwecke. Die meisten der Anlage sind mittlerweile inaktiv, bestechen aber trotzdem mit einer skurrilen Optik

    Lagarto gigante – Die großen Echsen El Hierros

    Rieseneidechse

    Die heute auf El Hierro lebende Rieseneidechse Lagarto gigante galt lange Zeit als ausgestorben, bis 1972 ein Hirte eine Kolonie an der Steilwand Fuga de Gorreta bei Las Puntas entdeckte. Die Entdeckung erregte großes Aufsehen und die gefährdete Art wurde bald unter Naturschutz gestellt.

    La Gomera – Die Pfeifsprache »El Silbo«

    La Gomera – Die Pfeifsprache »El Silbo«

    Wie verständigt man sich über große Entfernungen, wenn es weder Telefon noch Internet gibt, keine Infrastruktur vorhanden ist und der Fußweg beschwerlich und aufwändig ist? Unwegsame Schluchten, dichte Urwälder und schroffe Felsen erschwerten die Kommunikation zwischen verschiedenen Orten bis hin zur Unmöglichkeit. El Silbo hieß die Lösung...